Internet-Lexikon M




Webdesign Wien, Internet-Lexikon.

 Internetlexikon Startseite

  A  ::

  B  ::

  C  ::

  D  ::

  E  ::

  F  ::

  G  ::

  H  ::

  I  ::

  J  ::

  K  ::

  L  ::

  M  ::

  N  ::

  O  ::

  P  ::

  Q  ::

  R  ::

  S  ::

  T  ::

  U  ::

  V  ::

  W  ::

  X  ::

  Y  ::

  Z  ::

Mailbox
Der Speicherplatz für E-Mails. Dieser Speicher befindet sich beim
Provider, am Mailserver. Die Emails werden dort "zwischengelagert"
und dann mit einem Mail Programm vom Webserver auf den Computer
übertragen. Dieses Programm ist in die meisten Browser integriert.

Magie Cookie
Von der Firma Netscape entwickeltes Element des Netscape
Navigators, das die Nutzer im WWW eindeutig identifiziert (natürlich
nur die Internet-Adresse, nicht namentlich!) sobald sie mit einem
Cookie-tauglichen Browser die Website erneut besuchen.
Datenschutzrechtliche Bedenken und Proteste der Internetnutzer
veranlaßten Netscape im Februar 1996, bei neuen Browserversionen
dem Nutzer die Entscheidung über die Aktivität des Cookies zu
überlassen. Cookies sammeln sich im Browser an und können
damit Aufschluß über Gewohnheiten und Vorlieben des Surfers
geben. Die Annahme von Cookies kann im Browser deaktiviert
werden, allerdings funktionieren dann einige Seiten nicht mehr
wie gewohnt.

Mailbox
Siehe BBS.

Mail-Gateway
Ein Computer, der zwei oder mehrere Mailsysteme miteinander
verbindet und Nachrichten weiterleitet, z. B. von CompuServe zu AOL.

Mail-Liste
Automatisierte Verteilerliste für E-Mails an bestimmte Empfänger,
zu einem bestimmten Thema.

Mail-Server
Ein Programm, das aufgrund einer Anfrage Dateien oder andere
Informationen über ein Netzwerk verschickt.

Merchant-Server
Spezielle Software, die geschäftliche Transaktionen im Internet
ermöglicht oder erleichtert.

Meta-Suchmaschinen
Meta-Suchmaschinen erlauben die gleichzeitige Suche mit
mehreren Internet-Suchmaschinen.

Meta Tags
HTML Programmierelemente, werden eingesetzt um Suchmaschinen
die Klassifizierung der Seite zu erleichtern.
Wurden gleich nach der Einführung dermaßen missbraucht,
dass zwischenzeitlich Suchmaschinen Metatags keinen oder
nur sehr geringen Wert zumessen.

MILNET
Organisatorisch abgetrennter Teil des Internets, der von militärischen
Institutionen der USA betrieben wird.

MIME
Multipurpose Internet Mail Extensions: Mit diesem Protokoll können
auch Bilder, Videos und andere Multimedia-Kombinationen per
E-Mail verschickt werden.

Mirror-Site
"Spiegelung" Sehr oft gefragte Sites sind gleichzeitig auf mehreren
Servern vorhanden. Das gilt auch für Programme zum downloaden ect.
Sollte eine sehr gefragte Website auf einem Rechner in Amerika sein,
und von mehreren Rechner hier abgefragt werden, müßten die Daten
jeweils zwischen hier und Amerika geschickt werden. Existiert aber eine
Mirror Site hier, verringert sich der Datentransport,
und die Site wird schneller geladen.

MNP
Microcom Network Protocol: ein Standard-Protokoll zum Übertragen
von komprimierten Daten auch über schlechte Telefonleitungen.

Modem
Ein Kunstwort aus den Begriffen Modulator-Demodulator. Ein Modem
verbindet einen Computer mit dem (analogen) Telefonnetz und
wandelt digitale Daten in Tonsignale um, die Daten werden moduliert.
Bei Ankunft werden die übertragenen Daten wieder in digitale Signale
demoduliert (zurückverwandelt).

Mosaic
Ein WWW-Browser. Wird allen Kunden von CompuServe als
Standardausrüstung zur Verfügung gestellt. Wird nur selten verwendet.

MPEG
Motion Picture Entertainment Group: ein Gremium von Experten der
Unterhaltungsindustrie, das für die Entwicklung des Standardformates
für digitale Video- und Audioaufzeichnungen zuständig ist. Das
MPEG-Format hat inzwischen große Verbreitung gefunden. Bei
diesem Format werden Video- und Audioaufzeichnungen in einer
leicht komprimierten Datei gespeichert.

MUD
Multi-User Dungeon: Rollenspiele nach dem Muster des bekannten
"Dungeons and Dragons". Diese rein textorientierten Rollenspiele
laufen auf speziellen MUD-Servern und habe die Besonderheit,
daß mehrere Personen gleichzeitig in einem Spiel sein können.
Die im Spiel auftauchenden Figuren sind entweder vom Computer
gesteuert oder eben von anderen menschlichen Spielteilnehmern.
Das ist der besondere Reiz dieser Spielgattung.

Multimedia
Begriff, der die Integration von Textinformationen mit Standbildern,
Videofilmen und Tönen beschreibt. Multimedia-Anwendungen
erfordern leistungsfähige Hardware und geeignete
Ein- und Ausgabegeräte.

Webdesign || Homepage || Webshop || CMS || Grafik || Referenzen || Preise || Service || Kontakt


homepage footer 1

SiteMap

t o p


Webdesign Wien, Stumpergasse 54, 1060 Wien, Tel +43 (0)1 941 31 31, Fax +43 (0)1 941 31 31,
homepage footer 2